Startseite

Erfolgreich Latein lernen und Latein-Probleme mit Freude meistern

Latein-Grammatik verstehen und Übersetzungsprobleme meistern in der wöchentlichen Therapie

Liebe Leserin, lieber Leser,

sind Sie oder Ihr Kind gerade mit Ihrem Latein am Ende? Können Sie sich vorstellen, die lateinischen Sprache wieder mit Freude zu erlernen?

Latein gilt als reines Lernfach. Das stimmt aber nur bedingt, denn man kann nur lernen, was man auch wirklich versteht. Daher ist es sehr wichtig, dass die Grammatik von Grund auf strukturiert und verständlich erklärt wird. So wird auch die Voraussetzung für erfolgreiches Übersetzen geschaffen.

Es gilt, zunächst den Elementarbereich zu wiederholen und in gezielten Übungen zu festigen. Daneben steht die kontinuierliche Übersetzungsarbeit. Dabei werden dem Schüler Techniken und Methoden vermittelt. Diese kann er sofort anwenden.

Latein ist eine sehr logische Sprache. Ganz entscheidend ist darum eine bewährte Vorgehensweise. Natürlich klappt es nicht ohne die Mitarbeit und den Fleiß des Schülers. Schülerinnen und Schüler schöpfen schnell neuen Mut, wenn das Lernpensum zu bewältigen ist und der riesige Berg in kleinen, kontinuierlichen Schritten erklommen wird. Dies gilt auch für das Vokabellernen. Erste Erfolge erkennen Sie dann sehr schnell.

Oft hören wir von Eltern den Satz: „Vokabeltests sind kein Problem, die laufen super! Doch das Übersetzen klappt nicht.” Das Problem ist ganz einfach zu erklären: Viele Schüler können nur die für den Test gelernten Vokabeln – und diese meistens nur sehr kurzfristig. Vokabeln früherer Lektionen hingegen sitzen meistens nicht. Für langfristige Verbesserungen kommt es auf zwei Dinge an: Erstens auf ein systematisches Vorgehen und zweitens sind bewährte Arbeitstechniken zu erlernen.

Das gelingt mit dem wohldurchdachten und erprobten Konzept.

Herzliche Grüße

Ihre Christina Nippe und Ihr Frank Steinkopf

Die ersten Kurse…

… für Lateinschüler gab Christina Nippe schon in ihrer eigenen Schulzeit.

In eine Lateinlehrerfamilie mit mehreren Generationen hineingeboren, gehörte diese Sprache irgendwie schon immer zu ihrem Alltag. Bestimmte lateinische Wendungen und Sprüche waren ihr darum schon in der Grundschulzeit vertraut.

In der Oberstufe wollte sie unbedingt Vokabeltests korrigieren, die ihre Mutter im Unterricht schreiben ließ. Kurzum: Die Liebe zu diesem Fach entstand schon recht früh.

Besonders schön waren und sind für Christina Nippe die Momente, in denen bei ihren Schülerinnen und Schülern der Groschen fällt. Die Jugendlichen merken, dass der Sachverhalt eigentlich gar nicht so schwierig ist. Oft fällt dann der Satz: „So schlimm ist das ja gar nicht!”

Kundenmeinungen

„Anna geht entspannter und selbstbewusster an Prüfungen heran und wir hatten keinen Lernstress zu hause.”

Christina Thordsen, Juni 2015


„Die Grundlagen in Englisch sind stabil erarbeitet, die Note gut.”

Sabine Cornils, Juni 2015


„…die Freundlichkeit und der respektvolle Umgang mit Jannik, außerdem die Kombination von Lernen und Spiel… …das Verhältnis zwischen mir und meinem Sohn, da ich Unterstützung durch sie erhalten habe, was Englisch betrifft.“

Gaby Hinz / Puls, Dezember 2014

Weitere Informationen

Ihre Garantie

Weil wir uns sicher sind, dass Sie von der wöchentlichen Lerntherapie überzeugt sein werden, bieten wir Ihnen ein Sonderkündigungsrecht an. Sollten Sie die lerntherapeutische Förderung in der Kennenlernphase bereits beenden wollen, können Sie dies bis vor Beginn der fünften Unterrichtseinheit tun. Sie zahlen dann nur die bis dahin erhaltenen Unterrichtseinheiten. Zu viel bezahlte Unterrichtseinheiten erstatten wir Ihnen. Sie können sich also beruhigt zu Ihrem Latein-Lerntherapie-Kurs anmelden, denn Sie gehen kein Risiko ein.

Ihr Frank Steinkopf

Das Team

Chantal Nagorny
Chantal Nagorny (Master of Arts, M.A.)
Christina Nippe
Christina Nippe (Lerntherapeutin)

Latein lernen in der wöchentlichen Therapie

Die drei wichtigsten Vorteile:

  1. Sie möchten die Probleme überwinden beim Latein lernen mit kontinuierlicher Lern-Therapie.
  2. Sie möchten über einen längeren Zeitraum kompetente Unterstützung zur Lösung der Herausforderungen im Fach Latein.
  3. Sie möchten die Probleme beim Latein lernen meistern mit einer in der Praxis erprobten Methode.

Weitere wichtige Vorteile der wöchentlichen Therapie

Häufig gestellte Fragen - beantwortet von Christina Nippe und Frank Steinkopf

Welche Vorteile hat die wöchentliche Lerntherapie?

Jede Woche erhält Ihr Kind einen neuen Motivationsschub! Der Schüler arbeitet kontinuierlich und gezielt an seinem Problem. Dadurch lässt sich das Gelernte sofort im Schulalltag anwenden. Die regelmäßigen, kleinen Trainingsaufgaben werden mit Freude erledigt. Außerdem steht den Eltern immer eine professionelle Beratung zur Verfügung. Für die wöchentliche Lerntherapie gilt: Steter Tropfen höhlt den Stein!

Für welche Altersgruppe ist die Therapie empfehlenswert?

Manchmal ist eine wöchentliche Lerntherapie schon für Latein-Anfänger sehr zu empfehlen. Die Schülerinnen und Schüler kommen besonders aus den höheren Klassenstufen. An dieser Stelle auch ein wichtiger Hinweis an alle Erwachsenen: Probleme beim Latein lernen lassen sich in jedem Alter aufarbeiten und zwar zu 100 Prozent.

Wie lange dauert es, um Latein-Probleme in der wöchentlichen Therapie zu beheben?

Das hängt stets von der Ausgangssituation ab. Bei leichten Problemen reichen manchmal bereits sechs bis zwölf Monate aus. Bei ausgeprägten Problemen im Fach Latein ist es empfehlenswert, einen längeren Zeitraum von ein bis zwei Jahren zu planen.

Wie viele Schüler sind in einer Gruppe?

Die wöchentliche Therapie findet immer im Einzelunterricht oder einer Kleinstgruppe mit zwei Schülern statt. Welche Unterrichtsform für Ihr Kind zu empfehlen ist, entscheiden wir zusammen im Beratungsgespräch. Den Unterricht gestalten wir immer abwechslungsreich und mit langjährig erprobten Lernmaterialien. Schnell voran geht es in der Therapie mit Lernfreude und Humor. Im Vordergrund steht, dass wir direkt und individuell am Problem des Schülers arbeiten. So sind sehr gute Ergebnisse zu erreichen.

Gibt es Hausaufgaben?

Um die Lerntherapie erfolgreich zu gestalten, sollte auch zu Hause noch weiter gearbeitet werden. Hausaufgaben, die das Erlernte aus der Therapie noch einmal festigen, tragen zum Lernerfolg bei und runden die Latein-Lerntherapie ab. Die Menge der Hausaufgaben kann natürlich immer individuell - und auf die Bedürfnisse des Kindes angepasst - abgesprochen werden.

Welche Qualifikation haben die Lehrkräfte?

Die Lerntherapeuten haben mindestens das 1. pädagogische Staatsexamen und sind bei uns in der Praxis ausgebildet worden. Die Basis der Lerntherapie ist dabei die Acht-Schritte-Legasthenie-Methode nach Frank Steinkopf.

Weitere Informationen

Lerntherapeutische Praxis Frank Steinkopf

Frank Steinkopf

MEHR ALS

  • 480 Intensivkurse
  • 10 Intensivkurse davon im Ausland
  • 5.000 Teilnehmer in der Lerntherapie
  • 10 Hotlines mit der AOK Schleswig-Holstein zur Legasthenie
  • 23 Jahre Erfahrung

und

  • 240 Vorträge zur Legasthenie
  • Acht-Schritte-Legasthenie-Methode nach Frank Steinkopf 2011 veröffentlicht

 

Christina Nippe hat

  • 20 Jahre Unterrichtserfahrung im Fach Latein
  • fundierte Kenntnisse zu den gängigen schulischen Lehrwerken und zu den Lehrplänen der Klassenstufen
  • 15 Intensivkurse gegeben
  • fundierte Sachkenntnisse im gesamten altphilologischen Bereich

Ihre vier Schritte zur Lösung des Problems

  1. Entweder sind Sie selbst der Auffassung, dass es Probleme gibt oder Sie erhalten möglicherweise einen Hinweis vom Lehrer, dem Arzt oder einem Therapeuten. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf per Telefon (04 81) 6 79 40, per E-Mail oder über das Kontaktformular.
  2. In einem ersten Telefonat mit einem unserer Therapeuten besprechen Sie in ca. 5 bis 20 Minuten die aktuelle Situation. Das Gespräch ist für Sie kostenfrei.
  3. Danach können Sie sich zu einem einstündigen Beratungsgespräch entscheiden. Es findet per Telefon, in Heide oder in Itzehoe statt. Gemeinsam mit Ihnen werden wir die Ursache des Lernproblems ergründen, beantworten Ihre Fragen und zeigen Ihnen Wege zur Lösung des Problems auf. Dieses Beratungsgespräch ist kostenpflichtig.
  4. Sie entscheiden sich für die wöchentliche Lerntherapie: In der von uns entwickelten Therapie werden die Probleme Schritt für Schritt behoben. Telefonisch und persönlich erläutern wir Ihnen während der Lerntherapie die Entwicklung Ihres Kindes. Nach erfolgreicher Beendigung der Therapie geben wir Ihnen dann einen Ausblick und besprechen weitere Hilfemaßnahmen.
Weitere Informationen